Perspektivwechsel

Ich bin schon oft gefragt worden, wie ich mich mit meinem Rollstuhl fortbewege. Ich habe da mal ein Video gemacht aus einer wohl eher seltenen Perspektive. Der schwarze Balken und die eher niedrige Auflösung müssen sein, damit sich hier niemand wiedererkennt. Ich hoffe, es gefällt und vermittelt einen Eindruck. Welchen … darf gerne kommentiert werden. Hier.

14 Gedanken zu „Perspektivwechsel

  1. Wahnsinn, was hast du für Reaktionen, Mädchen? Ich würde die alle übern Haufen fahren. Du fährst selbst, wie man merkt. Ich dachte einen Moment lang, dich würde jemand schieben. Aber spätestens bei dem Beinahe-Crash kurz vor Ende merkt man das. Respekt!

  2. Aargh Fussgänger, ständig wird man ausgebremst oder muss sie umkurven. Am schlimmsten sind immer diejenigen, welche unverhofft stehen bleiben, gerade dann, wenn man sich schon den besten Weg ausgeschaut hat. Ging aber bisher immer alles gut.

    Es sind ja erstaunlich wenige zur Seite gesprungen, kenn ich auch anders 😉
    Und nicht, dass sich hier jemand wundert, das war ganz normales Rollitempo.

    Gruss
    Andrea

  3. HAHA sehr cool. Ich hab auch überlegt ob ich sowas mal machen soll. Gopro dafür hätt ich ja. falls ich eins mache und hochlade poste ich in den komentaren hier den Link 🙂

  4. Die im Weg rumstehenden Passanten gehen sogar mir als Fußgänger gehörig auf die Nerven! Als Rolli würde ich denen vermutlich ständig absichtlich/versehentlich gegen die Hacken fahren 😉

    LG, Xayriel

  5. Cooles Video. Erstaunlich, wie viele Dir entgegen kommende einfach mal kein Stück zur Seite gehen. Scheint also eine allgemeine Ignoranz zu sein und nicht nur anderen Fußgängern gegenüber. Dank an Andrea für die Info zur Geschwindigkeit. Sonst wäre ich vermutlich ein wenig verwundert ob des Tempos 😉

  6. Holla die Waldfee, du bist ganz schön flink und das trotz der ganzen Fußgänger, die da ständig im Weg rumstehen! Sehr interessante Perspektive!

  7. Hm, interessant, normalerweise schaue ich Leuten nicht auf die Füße bzw. nehme komplett nicht wahr, was jemand an hat, aber ein paar der Beine mit Stiefeln gefallen schon 😉

  8. … ist man/frau danach duschreif? Für meinen Geschmack etwas zu flott im Gedränge unterwegs – kann aber auch an der ungewohnten Perspektive liegen. Und, wie ich finde, recht barrierearm. Netter Film.

  9. Du hast mal in einem Beitrag geschrieben, dass Deine Rollgeschwindigkeit für viele Fußgänger ihrem Laufschritt entspricht. Kommt im Video genauso rüber – Speedy Gonsocke 😀

    BTW: Welcome back!

  10. Vielen Dank für diese Perspektive!
    Mein erster Eindruck war "woah ist das schnell!" gefolgt von "oahr können die mal hinne machen? / zur Seite gehen?" Geht mir als Fußgänger bzw mit Kinderwagen selber schon auf den Keks, wenn da einer den ganzen Gehweg für sich einnimmt und so arschlahm darüber schlendert, dass man meinen könnte, er hätte am Pharmaschrank genascht. Aber dann im Rolli. Du musst echt Geduld haben!
    Außerdem: Wie oben schon gesagt, was für Katzenreflexe du hast! Schnieke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

eins + 3 =